In the Press

Nach zwölf Jahren als gefeierter Figaro und Barock-Sänger bricht Bass-Bariton Luca Pisaroni zu neuen Ufern auf.

Luca Pisaroni hat nicht nur eine wunderbare Stimme – die ihn zu einem der führenden Figaros der letzten Jahre machte, seit er 2001 in dieser Rolle sein Operndebüt gab. Er hat auch ein exzellentes Gehör, wie er beim Blind gehört in einem Proberaum des Salzburger Festspielhauses bewies. Stück und Sänger erkannte der quirlige, jünger als 38 wirkende Italiener jedes Mal nach wenigen Sekunden. Mal hörte er dann noch eine Weile aufmerksam zu, mal sang er animiert mit.

- Rondo

Next Performances

Teatro alla Scala

Don Giovanni / Leporello

MAY 6, 9, 12, 14, 17, 19, 28, 31 JUN 3, 6

Gewandhaus

Concert

JUN 18

View the Complete Calendar

In the Press

14 February 2017

WQXR

He Sang/She Sang: The Madness and Music of 'I Puritani'

He Sang/She Sang: The Madness and Music of 'I Puritani'

On this week's episode of He Sang/She Sang, Merrin Lazyan and Jeff Spurgeon speak with director Sarah Meyers about why, despite its utterly implausible plot, some consider Bellini's I Puritani to be among the greatest operatic masterpieces ever written. We also hear from bass-baritone Luca Pisaroni about his role debut as Giorgio, the best singing advice he's ever received, and the joys of traveling with his two dogs, Lenny and Tristan. 

Listen Here

© 2011 Luca Pisaroni | All rights reserved.
Website by Lenny’s Studio